Costa del Sol

Die Costa del Sol umfasst die gesamte spanische Provinz Málaga sowie Teile der Provinz Cádiz , deren Hauptstadt allerdings an der Costa de la Luz gelegen ist. Die mehr als dreihundert Kilometer lange Küstenlinie ist durch zuverlässigen Sonnenschein geprägt, so dass annähernd elf Monate lang sonniges Wetter vorherrscht. Die Strände an der Costa del Sol sind überwiegend Sandstrände, häufig sind mehrere Orte durch einen langen Strandabschnitt miteinander verbunden. Die schönsten Ferienwohnungen und Hotels befinden sich in den meisten Städten direkt an der Strandpromenade.

Malaga und Umgebung
Unterkünfte in Malaga sind sehr beliebt, zumal die Stadt neben den hervorragenden Bademöglichkeiten sowie den schönen Wanderwegen in den sie umgebenden Berge weitere Sehenswürdigkeiten bietet. Hierzu zählt die Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert, welche ursprünglich als Moschee errichtet wurde. Auffällig ist, dass sie über nur einen einzigen Turm verfügt. Dem bekannten spanischen Maler Pablo Picasso ist nicht nur eine Ausstellung mit einem Teil seines umfangreichen Schaffens gewidmet, zugleich befindet sich sein Geburtshaus in Malaga. Zu den benachbarten Orten, welche mit Malaga durch eine am Strand entlang verkehrende S-Bahn verbunden sind, zählen Fuengirola und Torremolinos. Während Fuengirola primär mit kleineren Ferienhäusern und zum Bummel einladenden Geschäften entlang der Strandpromenade punktet, sind die Hotels in Torremolinos bei jungen und alternativen Reisenden sehr beliebt. Im Jardín Botánico Molino de Inca auf halbem Weg zwischen Málaga und Torremolinos findet der Naturliebhaber neben zahlreichen Pflanzen eine Ausstellung über das Mahlen unterschiedlicher Getreidesorten in unterschiedlichen Kulturen und zu verschiedenen Zeiten. Ein weiteres lohnendes Ausflugsziel sind die Ferienwohnung in Marbella oder die Höhlen von Nerja.

Marbella 
Eine Ferienwohnung in Marbella verspricht die Nähe zu reicheren Mitmenschen, deren Jachten bevorzugt den Jachthafen Puerto Banús anlaufen. Reizvoll ist aber auch die aus dem 16. Jahrhundert stammende Altstadt. Die Nachbarstadt San Pedro de Alcantara ist für ihre Bauwerke aus der Römerzeit bekannt, am bedeutendsten sind Mosaike und die Reste eines römischen Thermalbades.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen